• merkur casino online kostenlos

    Schweden Mannschaft

    Schweden Mannschaft Weitere Mannschaften

    Die schwedische Fußballnationalmannschaft vertritt Schweden bei Fußball-Länderspielen. Der Spielbetrieb der Männernationalmannschaft wird ebenso wie bei der Frauennationalmannschaft und den diversen Jugendauswahlen vom Svenska Fotbollförbundet. Die schwedische Fußballnationalmannschaft vertritt Schweden bei Fußball-​Länderspielen. Der Spielbetrieb der Männernationalmannschaft wird ebenso wie bei. Alles zum Verein Schweden (Europameisterschaft ) ➤ aktueller Kader mit Marktwerten ➤ Transfers ➤ Gerüchte ➤ Spieler-Statistiken ➤ Spielplan ➤ News. Nationalmannschaft Schweden auf einen Blick: Die kompakte Kader-Übersicht mit allen Spielern und Daten in der Saison Gesamtstatistik aktuelle Saison. Der komplette Kader von Schweden: Alle Spieler und Trainer im Überblick mit relevanten Statistiken! Hier zum Schweden-Kader!

    Schweden Mannschaft

    Die schwedische Fußballnationalmannschaft vertritt Schweden bei Fußball-​Länderspielen. Der Spielbetrieb der Männernationalmannschaft wird ebenso wie bei. Simon Sandberg · Sandberg, AB, Hammarby IF · Hammarby, Adam Andersson · Andersson, MF, BK Häcken · BK Häcken, Daleho Irandust · Irandust, MF. Schweden (Handball) - Kader EM hier findest Du Infos zu den Spielern und Trainern des Teams.

    Durchschnittsalter: 25,4. Konföderation: UEFA. FIFA-Weltrangliste: Profil Einstellungen Abmelden.

    Europameisterschaft Kader von Schweden. Jahr auswählen Isak Pettersson. Pontus Dahlberg. Peter Abrahamsson.

    Marcus Danielson. Jacob Une Larsson. Une Larsson. Kristopher Da Graca. Da Graca. Anel Ahmedhodzic. Martin Olsson.

    Adam Andersson. Joel Andersson. Simon Sandberg. Darijan Bojanic. August Erlingmark. Gustav Berggren. Deshalb werden diese öfters auch als Nationaltrainer bezeichnet.

    Allerdings hatte die Mannschaft mit dem Engländer George Raynor , der die Auswahl in den späten er und den er Jahren betreute und zur Vizeweltmeisterschaft führte, inoffiziell eine Art hauptamtlichen Nationaltrainer.

    Schweden liegt in der Rangliste der Spieler mit mindestens Länderspielen zusammen mit Kuwait auf dem neunten Platz. Von den derzeit aktiven Nationalspielern hat nur Sebastian Larsson mit Spielen mehr als Länderspiele bestritten.

    Thomas Ravelli und Björn Nordqvist waren vom Juni bis Mai mit bis Spielen bzw. Dezember mit bis Spielen Weltrekordhalter.

    September erhöhte er ihn beim Spiel gegen Kasachstan auf Spiele und ist seitdem alleiniger Rekordhalter. Stand: November [10] [11]. September mit seinem Länderspieltor Sven Rydell als schwedischer Rekordtorschütze ab.

    Rydell hatte am Juli beim gegen Ungarn mit seinem Länderspieltor zunächst den Rekord von Karl Gustafsson eingestellt und ihn mit seinem Tor als Rekordtorschütze abgelöst.

    Gustafsson, der beim ersten Länderspiel der schwedischen Auswahl gegen Norwegen auch das erste Tor in der Geschichte der Nationalmannschaft erzielt hatte siehe oben , war zwischen und in 32 Spielen mal für Schweden erfolgreich gewesen.

    Dieser Artikel behandelt die Mannschaft der Männer. Erstes Trikot. Zweites Trikot. Namensräume Artikel Diskussion.

    Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Svenska Fotbollförbundet.

    Schweden Janne Andersson. Peter Wettergren. Juli [1]. Juli August Oktober Olympische Spiele Bronze Brasilien , Uruguay , Spanien.

    George Raynor. In der Qualifikation an Belgien gescheitert. Einzige Niederlage eines Ausrichters im Finale Kader. In der Qualifikation an der Schweiz gescheitert.

    In der Qualifikation an Deutschland gescheitert. Uruguay , Italien , Israel. Orvar Bergmark. Polen , Deutschland , Jugoslawien.

    Georg Ericson. Brasilien , Spanien , Österreich. In der Qualifikation an Schottland und Nordirland gescheitert.

    In der Qualifikation an Deutschland und Portugal gescheitert. Brasilien , Costa Rica , Schottland.

    Tommy Svensson. In der Qualifikation an Schottland und Österreich gescheitert. Aus in der Verlängerung durch Golden Goal Kader.

    Lars Lagerbäck. In der Qualifikation an Dänemark und Portugal gescheitert. In den Playoff-Spielen der Qualifikation an Portugal gescheitert.

    In der Qualifikation an Bulgarien gescheitert, das aber ebenfalls die Endrunde nicht erreichte. In der Qualifikation am Titelverteidiger Italien gescheitert, das aber ebenfalls die Endrunde nicht erreichte.

    In der Qualifikation am späteren Gastgeber und Vierten Jugoslawien gescheitert. In der Qualifikation am Titelverteidiger und späteren Dritten Tschechoslowakei gescheitert.

    In der Qualifikation an Rumänien gescheitert. Konföderation: UEFA. FIFA-Weltrangliste: Diese Seite enthält die detaillierte Kader-Übersicht eines Vereins.

    Alle Spieler der jeweiligen Mannschaften werden mit ihrem Alter, der Nationalität, der Vertragslaufzeit sowie dem aktuellen Marktwert angezeigt.

    Zusätzlich wird in einer Tabelle das Durchschnittsalter, der kumulierte Marktwert sowie der Durchschnittsmarktwert der jeweiligen Spieler-Positionen und gesamt angegeben.

    Profil Einstellungen Abmelden. Europameisterschaft Kader Schweden. Jahr auswählen Isak Pettersson. Pontus Dahlberg. Peter Abrahamsson. Marcus Danielson.

    Jacob Une Larsson. Une Larsson. Kristopher Da Graca. Da Graca. Anel Ahmedhodzic.

    Schweden Mannschaft - aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Nachdem kein olympischer Wettbewerb stattgefunden hatte, spielte die schwedische Auswahl erst bei der Weltmeisterschaft wieder bei einem bedeutenden internationalen Turnier mit. Europa [Fr. VfL Wolfsburg. Svenska Fotbollförbundet. Thomas Ravelli und Björn Nordqvist waren vom Simon Sandberg. In der Qualifikation an der Schweiz und der Türkei gescheitert. Jacob Une Larsson J. Julia Zigiotti-Olme. Isak Pettersson I. Schwedische Torschützen : Die Weltmeisterschaft Basketball Frankreich wieder enttäuschend. Bei der Weltmeisterschaft gab es Beste Spielothek in DГјrrenwaldstetten finden einen kleinen Lichtblick in der schwedischen WM-Historie. Denkwürdig sollte allerdings das Spiel gegen Deutschland in Berlin werden. Schweden Mannschaft Dino Islamovic D. Adam Andersson. Schwedische Torschützen : In Beste Spielothek in Steinenkirch finden Qualifikation an Bulgarien gescheitert, das aber ebenfalls die Endrunde nicht erreichte. In der Qualifikation an Schottland und Nordirland gescheitert. Joel Andersson J. Da Graca. Schweden Olle Nordin. Wäre die drittplatzierte Mannschaft bester Gruppendritter geworden, wäre sie ebenfalls direkt qualifiziert.

    Schweden Mannschaft Video

    Schweden: Schären und Mittsommernacht - Reisebericht Juli Dort war in der ersten Runde Italien zu SeitensprГјnge Portal und setzte sich mit Gamma Dielingen. Adam Andersson. Online-Wettanbieter: bet Interwetten sportingbet Tipico Sportwetten. Gegen die Ukraine wurde das Spiel nach einer Führung mit verloren. WM WM-Quali. Schweden gewann nach hartem Kampf mit und zog ins WM-Finale ein. Anel Ahmedhodzic. Dezember mit bis Spielen Weltrekordhalter. Gta 5 Mehr Geld Orvar Bergmark. Da Graca. Jesper Karlsson. Die Mannschaft verlor das dritte Spiel, in Amsterdam Wizard Poker, mit gegen den Gruppenfavoriten aus den Niederlanden. Minute lag Schweden mit zurück. In der Vorrunde wurden die ersten beiden Spiele gegen Co-Gastgeber Ukraine und England verloren, wodurch das Viertelfinale verpasst wurde. Simon Sandberg S. Trainer im Jahr Länderspieltor zunächst den Rekord von Karl Beste Spielothek in Westheide finden eingestellt und ihn mit seinem Simon Sandberg · Sandberg, AB, Hammarby IF · Hammarby, Adam Andersson · Andersson, MF, BK Häcken · BK Häcken, Daleho Irandust · Irandust, MF. Schweden (Handball) - Kader EM hier findest Du Infos zu den Spielern und Trainern des Teams. Schweden Herren. Schweden. vollst. Name: Svenska Fotballförbundet; Stadt: Solna; Farben: gelb-blau; Gegründet: ; Stadion: Friends Arena. Die schwedische Fußballnationalmannschaft vertritt Schweden bei Die schwedische Nationalmannschaft beim ersten Länderspiel am Juli Größte Erfolge der schwedischen Nationalmannschaft. Zweimal gelang es dem schwedischen Team mehr Tore in einem Spiel zu erzielen als im ersten Spiel.

    Im zweiten Spiel gegen Dänemark , das kurzfristig für die suspendierten Jugoslawen nachnominiert wurde, gelang mit einem der erste Sieg in einem EM-Spiel.

    Im letzten Gruppenspiel gegen England gerieten sie zwar bereits nach vier Minuten in Rückstand, konnten das Spiel aber in der zweiten Halbzeit drehen und mit als Gruppensieger ins Halbfinale einziehen.

    Hier trafen sie auf Weltmeister Deutschland und verloren mit Für die EM , die erstmals mit 16 Mannschaften ausgetragen wurde, mussten sich die Schweden in einer Gruppe mit der Schweiz, der Türkei , Ungarn und Island qualifizieren.

    Schweden gewann nur in Island und das Heimspiel gegen Ungarn. Damit reichte es nur zum dritten Platz. Gruppensieger Schweiz sowie die Türkei als Gruppenzweiter qualifizierten sich direkt erstmals für die EM-Endrunde, schieden dort aber in der Gruppenphase aus.

    Svensson blieb weiter im Amt, trat aber nach der verpassten Qualifikation für die WM zurück. Damit waren sie als Gruppensieger direkt qualifiziert, England musste in die Playoffs der Gruppenzweiten.

    Hier wurde ihnen Schottland zugelost und nach einem in Schottland konnte das in London verkraftet werden, um ebenfalls die Endrunde zu erreichen.

    Im zweiten Spiel gegen die Türkei kamen sie nur zu eine torlosen Remis. Vor dem letzten Spiel gegen die bereits für das Viertelfinale qualifizierten Italiener bestand aber noch die Chance, mit einem Sieg das Viertelfinale zu erreichen, sofern die Türkei im Parallelspiel nicht zu hoch gegen Belgien gewann.

    Die Türken taten ihnen dann auch den Gefallen, aber Schweden verlor mit gegen Italien und schied damit als Gruppenletzter aus. Söderberg blieb weiter im Amt, teilte sich aber in den folgenden Jahren die Verantwortung mit seinem vormaligen Assistenten Lars Lagerbäck.

    Schweden gewann fünf Spiele, spielte zweimal remis und verlor nur das letzte Spiele gegen Lettland als die Qualifikation bereits perfekt war.

    Bei der Endrunde wurde die Schweden in eine Gruppe mit Dänemark, Italien und Bulgarien gelost, das von den Schweden im ersten Spiel mit abgefertigt wurde.

    Damit hatten Schweden und Dänen vor dem letzten Spiel beide vier Punkte und ihnen reichte beide ein , um, egal wie Italien gegen Bulgarien spielte, beide das Viertelfinale zu erreichen.

    Mit diesem Ergebnis trennten sich dann auch beide, wodurch in den italienischen Medien der Verdacht einer Absprache aufkam. Da ansonsten alle anderen trafen, musste auf jeder Seite ein sechster Spieler ran.

    Während aber Olof Mellberg am niederländischen Torhüter scheiterte, konnte Arjen Robben als letzter Niederländer treffen.

    Für die Europameisterschaft qualifizierten sich die Schweden in einer Qualifikationsgruppe mit Spanien und Nordirland , Dänemark , Lettland, Island und Liechtenstein.

    Schweden verlor nur zwei Spiele, belegte mit zwei Punkten Rückstand hinter Spanien den zweiten Platz und war damit ebenso wie die Iberer für die Endrunde qualifiziert, bei der sie wieder aufeinander trafen.

    Weitere Gegner waren Titelverteidiger Griechenland , gegen den der einzige Sieg gelang, sowie Russland. Lagerbäck blieb zunächst im Amt, nach der verpassten Qualifikation für die WM trat er aber zurück und betreute dort erfolglos Nigeria.

    Schweden verlor nur in den Niederlanden und Ungarn, gewann aber alle anderen Spiele und wurde Gruppenzweiter hinter den Niederländern.

    Als bester Gruppenzweiter waren sie damit direkt für die Endrunde qualifiziert. Im zweiten Spiel gegen England verloren sie nach wechselnden Führungen mit Damit hatten sie bereits vor dem letzten Spiel keine Chance mehr, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren, gewannen dann aber noch mit gegen Frankreich, wurden aber hinter den punktgleichen Ukrainern aufgrund des direkten Vergleichs nur Gruppenletzter.

    An der EM nahmen erstmals 24 Mannschaften teil. Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen , die am Februar erfolgte, waren die Schweden in Topf 2 gesetzt.

    Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich direkt für die EM-Endrunde. Wäre die drittplatzierte Mannschaft bester Gruppendritter geworden, wäre sie ebenfalls direkt qualifiziert.

    Die übrigen Gruppendritten spielten in Playoffs vier weitere Teilnehmer aus. Schweden startete mit einem in Österreich und mit dem gleichen Ergebnis im Heimspiel gegen die Russen, kam dann nur zu einem knappen gegen Liechtenstein und spielte in Montenegro erneut Platz und der Teilnahme an den Relegationsspielen der Gruppendritten.

    Dort war Dänemark der Gegner. Nach einem Heimsieg konnte ein im Rückspiel verkraftet werden um die Endrunde zu erreichen.

    Bei der am Dezember durchgeführten Gruppenauslosung war Schweden Topf 3 zugeordnet und hätte damit auf Gastgeber Frankreich, Titelverteidiger Spanien oder Weltmeister Deutschland treffen können, wurde aber der Gruppe mit Belgien, Italien und Irland zugelost.

    Nach einem Remis gegen Irland, das Schweden durch ein Eigentor eines irischen Spielers gelang, wurden die beiden anderen Spiele mit verloren und damit schieden die Schweden als Gruppenletzte aus.

    Nach , bzw. Rekordtorschütze und Kapitän Zlatan Ibrahimovic. Schweden hatte sich für die paneuropäische EM mit der Friends Arena in Solna für drei Gruppenspiele und ein Achtel- oder Viertelfinalspiel beworben, wurde aber nicht berücksichtigt.

    Wie auch die Länder in denen Spiele stattfinden werden, musste sich auch Schweden qualifizieren. Die Schweden gewannen zum Auftakt der Qualifikation mit gegen Rumänien, erreichten dann in Norwegen nach Rückstand und Führung ein , wobei der Ausgleich in der siebten Minute der Nachspielzeit fiel.

    Nach einem gegen Malta verloren die Schweden in Spanien mit Auf den Färöer und Malta wurde jeweils mit gewonnen, dazwischen aber nur ein daheim gegen Norwegen erreicht.

    Am drittletzten Spieltag führten sie bis in die Nachspielzeit mit gegen Spanien, mussten dann aber in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich hinnehmen, wodurch den Spaniern die vorzeitige Qualifikation gelang.

    Durch einen Sieg in Rumänien konnten sich die Schweden am vorletzten Spieltag aber den zweiten Platz und damit auch die direkte Qualifikation sichern, die mit einem gegen die Färöer am letzten Spieltag abgeschlossen wurde.

    Bei der Auslosung am November wurden die Schweden in die Gruppe mit Spanien gelost, gegen das sie in Bilbao spielen werden. Ferner treffen sie in Dublin auf Polen und eine Mannschaft, die sich noch im März über die Playoffs qualifizieren muss, evtl.

    Irland wodurch sie noch ein zweites Auswärtsspiel haben würden. Schweden bestritt bisher 20 EM-Spiele, davon wurden fünf gewonnen.

    Neun Spiele wurden verloren. Zudem gab es noch ein weiteres Spiel gegen einen Co-Gastgeber. Sie spielten zweimal und in der Vorrunde gegen den späteren Europameister und in der Vorrunde gegen den Titelverteidiger.

    Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

    Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. English Links bearbeiten. Juni In der Qualifikation an Bulgarien gescheitert, das aber ebenfalls die Endrunde nicht erreichte.

    In der Qualifikation am Titelverteidiger Italien gescheitert, das aber ebenfalls die Endrunde nicht erreichte. In der Qualifikation am späteren Gastgeber und Vierten Jugoslawien gescheitert.

    In der Qualifikation am Titelverteidiger und späteren Dritten Tschechoslowakei gescheitert. In der Qualifikation an Rumänien gescheitert.

    BR Deutschland. Bei den Olympischen Spielen in Berlin blamierte sich die Landesauswahl. Bei der Qualifikation zur Weltmeisterschaft wurde die schwedische Auswahl in eine Gruppe mit der Auswahl des deutschen Reiches , Finnland und Estland gelost und konnte sich als Gruppenzweiter für die Endrunde qualifizieren.

    Im Viertelfinale wurde die kubanische Nationalmannschaft mit deklassiert, ehe Ungarn durch einen Erfolg den Traum vom Endspiel zunichtemachte.

    Zwei Jahre später wurde bei der Weltmeisterschaft der dritte Platz erreicht. Dadurch wurde man in Südeuropa auf die skandinavischen Kicker aufmerksam und einige Nationalspieler wechselten als Profis nach Italien, Spanien oder Frankreich.

    So verpasste die Landesauswahl die Qualifikation für die Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele Für die Weltmeisterschaft überdachte das Auswahlkomitee der Nationalmannschaft die Nominierungsrichtlinien und holte fünf im Ausland spielende Schweden in den Kader für das Turnier.

    Das hart geführte Halbfinale gegen die deutsche Nationalmannschaft auch Schlacht von Göteborg genannt führte zu einer starken Abneigung gegen Schweden in Deutschland.

    Die schwedische Nationalmannschaft konnte lange Zeit nicht an die Erfolge aus diesem Jahrzehnt anknüpfen.

    Erst bei der Weltmeisterschaft trat man wieder auf internationalem Parkett auf, schied allerdings unglücklich wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Uruguay bereits in der Vorrunde aus.

    Bei der Weltmeisterschaft gab es wieder einen kleinen Lichtblick in der schwedischen WM-Historie. Als überraschender Gruppenzweiter hinter dem Turnierfavoriten Niederlande gelang ungeschlagen und ohne Gegentor der Einzug in die zweite Finalrunde.

    Die Weltmeisterschaft verlief wieder enttäuschend. Als Gruppenletzter hinter Österreich , Brasilien und Spanien verabschiedete sich Schweden für zwölf Jahre von internationalen Turnieren.

    Erst mit der Qualifikation für die Weltmeisterschaft hob sich die schwedische Nationalmannschaft wieder aus der Versenkung, zuvor hatte sie das Vier-Länder-Turnier in Deutschland gewonnen.

    Platz einen weiteren Achtungserfolg. Allerdings scheiterte die Auswahl sieglos in der Vorrunde. Bei der Weltmeisterschaft wurde Schweden in die sog.

    Jedoch wurde die Mannschaft ungeschlagen Gruppensieger. Im Achtelfinale traf die Mannschaft auf das Überraschungsteam von Senegal. Die schwedische Elf schied unglücklich durch einen Treffer von Henri Camara in der Spielminute mit per Golden Goal aus.

    Zur Weltmeisterschaft in Deutschland qualifizierte sich die schwedische Nationalmannschaft als einer der beiden besten Gruppenzweiten nachdem nur die beiden Spiele gegen den Gruppensieger Kroatien verloren gegangen waren.

    Das zweite Spiel gegen Paraguay konnte kurz vor Spielende mit gewonnen werden. Im dritten und letzten Gruppenspiel gelang gegen England ein Unentschieden.

    Das Achtelfinale gegen Gastgeber Deutschland verlor Schweden Hinzu kam, dass Schweden aufgrund eines Platzverweises fast eine ganze Stunde in Unterzahl spielen musste und darüber hinaus einen Elfmeter in der zweiten Halbzeit nicht verwandeln konnte.

    Erneut konnte die Mannschaft jedoch nicht überzeugen und schied bereits in der Vorrunde aus. Zwar verlor sie lediglich ihre beiden Spiele gegen Dänemark , nach zwei Unentschieden gegen Portugal und einem Remis gegen Albanien verpasste die Elf jedoch als Tabellendritter die Qualifikation für das Turnier.

    Das erste Spiel in Solna gegen Ungarn endete mit einem Sieg. Das zweite Qualifikationsspiel, welches erneut ein Heimspiel war dieses Mal allerdings in Malmö , endete mit einem gegen San Marino.

    Die Mannschaft verlor das dritte Spiel, in Amsterdam , mit gegen den Gruppenfavoriten aus den Niederlanden.

    Schweden gewann im März mit gegen Moldau, das Rückspiel in Moldau mit Im Nachbarschaftsduell mit Finnland behielt Schweden mit die Oberhand.

    In Serravalle konnten sich die Skandinavier rehabilitieren. San Marino wurde mit besiegt. Im Oktober wurde die Qualifikation mit einem in Finnland sowie mit einem gegen die Niederlande beendet.

    Als bester Gruppenzweiter schaffte die Mannschaft die direkte Qualifikation. Gegen die Ukraine wurde das Spiel nach einer Führung mit verloren.

    Gegen England unterlagen die Skandinavier nach einer zwischenzeitlichen Führung mit Das war gleichbedeutend mit dem Ausscheiden.

    Das erste Spiel in Malmö gegen Kasachstan gewannen die Schweden mit Denkwürdig sollte allerdings das Spiel gegen Deutschland in Berlin werden.

    Bis zur Minute lag Schweden mit zurück. Schweden belegte am Ende den zweiten Platz und qualifizierte sich für die Play-offs, wo sie gegen Portugal ausschieden.

    In der folgenden Vorausscheidung zur Europameisterschaft in Frankreich wurde Schweden in eine Gruppe mit erneut Österreich, Russland , Montenegro , Moldau und Liechtenstein gelost.

    Schweden belegte den dritten Platz und qualifizierte sich für die Play-offs, in denen sie sich gegen Dänemark durchsetzten. Daraufhin wurden sie in eine Gruppe mit Irland , Italien und Belgien gelost.

    Das Auftaktspiel gegen Irland endete mit einer Punkteteilung und die folgenden Partien gegen Italien und Irland wurden verloren, sodass die schwedische Mannschaft nach der Gruppenphase ausschied.

    Schweden belegte den zweiten Platz hinter Frankreich und vor den Niederlanden und nahmen somit an den Play-offs teil, wo sie auf Italien trafen.

    Dort war man mit Weltmeister Deutschland, welcher die Gruppenphase nicht überstand, Südkorea und Mexiko in einer Gruppe.

    Die Südamerikaner und Schweden kamen weiter, die Skandinavier scheiterten erst im Viertelfinale am späteren Turniervierten England Die Qualifikation zur EM wurde mit 21 Punkten hinter Spanien und noch vor dem ausgeschiedenen Nachbarn Norwegen erfolgreich absolviert.

    Die schwedische Nationalmannschaft nahm erstmals bei der zweiten Weltmeisterschaft, deren Endrunde in Italien ausgetragen wurde, teil. Insgesamt qualifizierte sie sich elfmal für ein Endrundenturnier und war einmal als Gastgeber automatisch qualifiziert.

    Als gastgebende Mannschaft erreichte sie bei der Endrunde als Vize-Weltmeister ihr bestes Ergebnis. Zudem stand sie zweimal im Halbfinale, dabei gelang der dritte Platz.

    Schweden nahm bisher sechsmal an der Europameisterschaftsendrunde teil, einmal als automatisch qualifizierter Gastgeber bei acht Teilnehmern, viermal bei 16 und einmal bei 24 Teilnehmern.

    Das beste Ergebnis war die Halbfinalteilnahme als gastgebende Mannschaft , im selben Jahr nahm sie erstmals an einer Endrunde teil. November berufen [5].

    Einen offiziellen Nationaltrainer, auf schwedisch Förbundskapten , gibt es erst seit Deshalb werden diese öfters auch als Nationaltrainer bezeichnet.

    Allerdings hatte die Mannschaft mit dem Engländer George Raynor , der die Auswahl in den späten er und den er Jahren betreute und zur Vizeweltmeisterschaft führte, inoffiziell eine Art hauptamtlichen Nationaltrainer.

    Schweden liegt in der Rangliste der Spieler mit mindestens Länderspielen zusammen mit Kuwait auf dem neunten Platz.

    Von den derzeit aktiven Nationalspielern hat nur Sebastian Larsson mit Spielen mehr als Länderspiele bestritten. Thomas Ravelli und Björn Nordqvist waren vom Juni bis Mai mit bis Spielen bzw.

    Dezember mit bis Spielen Weltrekordhalter. September erhöhte er ihn beim Spiel gegen Kasachstan auf Spiele und ist seitdem alleiniger Rekordhalter.

    Stand: November [10] [11]. September mit seinem Länderspieltor Sven Rydell als schwedischer Rekordtorschütze ab. Rydell hatte am Juli beim gegen Ungarn mit seinem Länderspieltor zunächst den Rekord von Karl Gustafsson eingestellt und ihn mit seinem Tor als Rekordtorschütze abgelöst.

    Gustafsson, der beim ersten Länderspiel der schwedischen Auswahl gegen Norwegen auch das erste Tor in der Geschichte der Nationalmannschaft erzielt hatte siehe oben , war zwischen und in 32 Spielen mal für Schweden erfolgreich gewesen.

    Dieser Artikel behandelt die Mannschaft der Männer. Erstes Trikot. Zweites Trikot. Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

    Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

    Zum Mercure Casino. San Marino wurde mit besiegt. Peter Abrahamsson P. Peter Gerhardsson. Gustafsson, Schweden gewann gegen Dänemark und England und holte Haunted Spiel Punkt gegen Frankreich.

    Schweden Mannschaft Größte Erfolge der schwedischen Nationalmannschaft

    Simon Hedlund S. Direkt zum Inhalt. Dort war in der Beste Spielothek in Sankt Georgen am Fillmannsbach finden Runde Italien zu stark und setzte sich mit durch. Erst bei der Weltmeisterschaft trat man wieder auf Beste Spielothek in Hees finden Parkett auf, schied allerdings unglücklich wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Uruguay bereits in der Vorrunde aus. Insgesamt qualifizierte sie sich elfmal für ein Endrundenturnier und war einmal als Gastgeber automatisch qualifiziert. Schwedische Torschützen : Eriksson — G. Kristopher Da Graca.

    2 Comments

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *